Vorsorge „Check-Up 35“ ab sofort neu geregelt

Der Gesetzgeber hatte es länger beabsichtigt. Nun ist die Anpassung der Gesundheits- oder Vorsorgeuntersuchung „Check-Up 35“ vom Gemeinsamen Bundesausschuss zum 01. April umgesetzt worden.

Die Schwerpunkte der Untersuchung wurden stärker auf Prävention fokussiert. So ist die Überprüfung des Impfstatus‘ nun Pflichtinhalt – etwas, was in der Praxis am Park schon lange üblich ist. Die Patientinnen und Patienten werden daher nun besonders gebeten, bei der Gesundheitsuntersuchung an den Impfausweis zu denken.

Weiterhin wird der Umfang der Laboruntersuchungen ausgeweitet. Die Blutfettwerte werden ab sofort detaillierter untersucht, um bei entsprechendem Risiko detaillierter Auskunft zum Risikoprofil geben zu können.

Bisher konnte die Vorsorgeuntersuchung ab dem vollendeten 35. Lebensjahr in Anspruch genommen werden (daher der Name „Check-Up 35“). Nun führt der Gesetzgeber eine Gesundheitsuntersuchung für Erwachsene zwischen 18 und 34 Jahren ein. Einmalig in diesem Lebensabschnitt können sie diese Untersuchung auf Kosten der Krankenkassen in Anspruch nehmen, wobei Laboruntersuchungen dabei nicht zum Standard gehören.

Im Rahmen der Neuordnung hat der Gesetzgeber die Intervalle zwischen den Gesundheitsuntersuchungen auf Wirken der Krankenkassen von zwei auf drei Jahre erweitert. Dies bedeutet, dass Versicherte, die zuletzt im Jahr 2017 eine Gesundheitsuntersuchung hatten, nicht wie bisher in diesem, sondern erst wieder im kommenden Jahr Anspruch auf die Untersuchung haben.

Wichtiger Hinweis: Die Umsetzung der Umstellung wurde sehr kurzfristig angekündigt. Daher sind bei einigen Patientinnen und Patienten bereits Termine für Gesundheitsuntersuchungen im bisherigen 2-Jahres-Intervall vereinbart worden. Wir bitten um Verständnis, dass wir diese nun absagen müssen und erst 2020 wieder vereinbaren können

Versicherte der Techniker Krankenkasse, die Mitglied in der Vereinbarung zur hausärztlichen Versorgung sind, sind von der Neuregelung aktuell nicht betroffen und können weiterhin alle 2 Jahre die Gesundheitsuntersuchung auf Kosten ihrer Krankenkasse in Anspruch nehmen.