Grippe-Impfung: Vierfach-Impfstoff in der nächsten Saison

In der Impfsaison 2018/2019 wird ein Vierfach-Impfstoff Anwendung finden. Dieser Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (dessen Entscheidung u.a. wegweisend für die Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse ist) vom 05. April entscheidet die Diskussion in der Fachwelt der vergangenen Monate. Mit der jetzt gefallenen Entscheidung haben die Hersteller ausreichend Zeit, um bis Ende September den Impfstoff in benötigter Menge zu produzieren. Auch in der Praxis am Park wird im kommenden Herbst dementsprechend ein Vierfach-Impfstoff Anwendung finden.

Zum Hintergrund: Der Impfstoff für die Grippe-Impfung bestand bisher aus zwei Stämmen der Influenza A-Viren sowie einem Stamm der Influenza B-Viren. Welche Stämme dies sind, entscheidet sich nach der Häufigkeit im weltweiten Auftreten und muss jedes Jahr neu festgelegt werden. Auch hält der Immunschutz nur eine Saison, also ein Jahr, lang. Zukünftig wird ein zweiter Influenza B-Stamm in den Impfstoff aufgenommen, somit sind vier Stämme vertreten (daher Vierfach-Impfstoff). Ob die Hinzunahme einen wesentlichen Vorteil im Impfschutz bietet, war Gegenstand von wissenschaftlichen Diskussionen in den vergangenen Monaten.